Jahreslosung 2020 – Petrus

Felsen – Kiesel – Edelstein

Das neue Kulturangebot zur Jahreslosung 2020 „Ich glaube – hilf meinem Unglauben“ (Markus 9 Vers 24)

Eine einzigartige Mischung aus Musik und „frommem“ Poetry-Slam,
als Konzertgottesdienst oder Erzählkonzert für die ganze Gemeinde

Seit mehr als zehn Jahren ziehen Vanessa Feilen und Andreas Schuss bereits als Duo „WindWood & Co“ durch das deutschsprachige Europa. Als Spielleute Gottes brillieren die Beiden durch musikalische Virtuosität, theologische Kompetenz und hintersinnigen Sprachwitz. Die Musiker selbst bezeichnen ihre Form des musikgestützten Umgangs mit biblischen Geschichten als „geistlichen Poetry-Slam“ mit Folkpop-Instrumentals.

Für das Jahr 2020 hat das Duo den Apostel Petrus ins Visier genommen, einen Mann, dessen Charakter mit „vielschichtig“ wohl gut beschrieben ist. Die Spielleute Gottes erzählen schlaglichthaft die Biographie eines Mannes, der in einem Moment heldenhaft ist und kurze Zeit später wie ein Feigling wirkt. Dass Petrus eine wichtige Rolle im Leben Jesu gespielt hat, ist unbestritten, aber warum hat Gott gerade so einen Mann für die Mission „Welt für immer verändern“ ausgewählt? Auf Fragen wie diese haben „WindWood & Co“ eine plausible Antwort.

Eine Veranstaltung mit den Spielleuten Gottes ist immer eine Mischung aus christlicher Botschaft, hintersinnigem Humor und virtuoser Instrumentalmusik. Klezmer, Gospel, alter und neuer Lobpreis, sowie eigene Kompositionen werden vom Duo auf mehr als zehn verschiedenen Instrumenten komplett live präsentiert. Hierbei beeindrucken die Musiker mit der Fähigkeit, teilweise mehrere Instrumente gleichzeitig zu spielen. Das Ganze ist übrigens mit Ausnahme des E-Pianos komplett unplugged. Musikalische Kostproben gibt es im Netz. Gerne schicken die Künstler interessierten Veranstaltern auch eine DEMO-CD zu.

Vanessa Feilen und Andreas Schuss haben eine klare Vorstellung von der Wirkung ihrer Kirchenkonzerte und Gottesdienste: „Wir möchten, dass die Menschen sich in der Kirche wohlfühlen und für ihren Alltag Kraft schöpfen können. Gleichzeitig wollen wir aber auch etwas von der Kraft weitergeben, die wir als Christen in unserer Arbeit erleben. Deshalb erzählen wir besonders gerne von den „schrägen Vögeln“ in Gottes Bodenpersonal. Von Charakteren, die bei allem Gottvertrauen noch nicht „religiös gefotoshopped“ sind. Menschen wie Petrus, die Felsen, Kiesel oder Edelstein sein können, die aber vor allem eines sind: von Gott geliebt!“