Was ist ein Erzählkonzert

Die Spielleute Gottes kommen oder, was ist eigentlich ein Erzählkonzert?

Es ist nicht sicher, wer den Begriff des Erzählkonzertes geprägt hat. Sicher ist aber, dass Vanessa Feilen und Andreas Schuss ihn in den letzten Jahren neu definiert haben.

Strenggenommen ist das Erzählkonzert eine künstlerische Mischform aus einem Vortrag, in dem Wissen vermittelt wird und einem Konzert, wo gute Musik den Zuhörer erfreuen soll. In Radio Essays wird die Einspielung von Musik traditionell verwendet um die Zuhörerschaft vor dem Wegdösen zu bewahren, was ja im heimischen Sessel auch bei spannenden Themen leicht passiert. Aber die Musikblöcke im Radio sind kurz und – kann ein solches Konzept auch auf der Bühne funktionieren?

Andreas Schuss, Kleinkunstfan, Musiker und nicht ausstudierter Theologe hatte da eine Idee. Er orientierte sich an den Vaganten, einer Gruppe mittelalterlicher Spielleute, die ebenfalls ihre Freude an Gesang, Kleinkunst und Theologie auf den Marktpkätzen des 15. Jahrhunderts präsentierten.

So entstand vor über 15 Jahren das Erzählkonzert über den Kirchenlieddichter Paul Gerhardt. Bei den Erzählkonzerten durfte, anders als bei wissenschaftlichen Vorträgen, profanes und geistliches gleichermaßen seinen Raum finden. Nicht Stringenz, sondern Empathie mit den handelnden Personen wurde nun zum Maßstab und musikalisch ging es nicht mehr um Authentizität sondern um die pure Lust an der Handlung die pointiert und mitreißend den Zuhörer fürs Thema begeistern soll.

Durch die Heirat mit Vanessa Feilen bekam Schuss einen neuen Blick für die Vermittlung christlicher Themen in einer Welt, die sich einerseits immer mehr säkularisiert; in der sich aber viele evangelikale Christen freiwillig in ein religiöses Ghetto zurückziehen.

Gegen diese Gegensätze kämpfen Feilen und Schuss in Ihren Konzerten und Gottesdiensten an – mit Sachkenntnis, Nächstenliebe, Musikalität und viel Humor.

Eine Liste aller verfügbaren Themen ist hier zu finden.

Alle Erzählkonzertthemen lassen sich auch als Gottesdienst gestalten. Dabei kann selbstverständlich auch die Gemeinde eingebunden werden. Weitere Informationen zu den Konzertgottesdiensten können gerne über das Kontaktformular erfragt werden.