Technische Vorgaben für Lebenslinien Konzerte/Gottesdienste

Bei vielen Künstlern gibt es eine lange Liste mit technischen Voraussetzungen, die vom Veranstalter zwingend erfüllt werden müssen. Vanessa Feilen und Andreas Schuss sind da entspannter, denn das Duo ist quasi autark und benötigt prinzipiell zwingend nur eine Steckdose (220V/6,3A) und ein wenig Platz für die Instrumente um auftreten zu können.

Dennoch haben sich in den vielen Jahren Vorgaben heraus kristallisiert, die für ein gelungenes Konzert bzw. einen gelungenen Gottesdienst hilfreich sind.

Anfahrtsmöglichkeit/Zugang zur Kirche
Da die Musiker viele und vor allem sperrige Instrumente (Harfe/Kontrabass/E-Piano) mitbringen erleichtert eine gute Anfahrbarkeit des Veranstaltungsraumes das Ein- und Ausladen deutlich. Falls die Veranstaltung in einem oberen Stockwerk, oder auf einer Empore stattfinden soll, sind helfende Hände daher wichtig. Solche Fragen sollten im Vorfeld geklärt werden.

Da die Musiker viele und vor allem sperrige Instrumente (Harfe/Kontrabass/E-Piano) mitbringen erleichtert eine gute Anfahrbarkeit des Veranstaltungsraumes das Ein- und Ausladen deutlich. Falls die Veranstaltung in einem oberen Stockwerk, oder auf einer Empore stattfinden soll, sind helfende Hände daher wichtig. Solche Fragen sollten im Vorfeld geklärt werden.

Instrumente vor Ort
Wenn ein gestimmter Flügel oder ein gutes, gestimmtes Klavier vor Ort sind, werden diese von den Musikern gerne genutzt (Stimmung 440 – 442 Hz / Stimmung nicht älter als 12 Monate). Ansonsten führt das Duo immer ein professionelles E-Piano mit sich.

Temperatur
Gerade in alten Kirchen ist es im Winter schwierig eine Raumtemperatur zu erreichen, die ein adäquates Musizieren möglich macht. In Kirchmusikkreisen wird eine Raumtemperatur von 13-14 Grad im Auftrittsbereich al unterer Grenzwert erachtet. Mit speziellen Bühnenscheinwerfern und Radialheizern kann man allerdings auch im Winter die Auftrittsfläche temperieren. Deshalb bei evtl. Problemen rechtzeitig informieren, oder bei einem spontanen Kälteeinbruch ins Gemeindehaus ausweichen.

Toilette + Umkleidemöglichkeit
Sollte, falls in der Kirche nicht vorhanden, so doch zumindest fußläufig erreichbar sein.

Catering
Gerade bei mehrtägigen Konzertreisen, ist ein kleiner Imbiss vor der Veranstaltung hilfreich. Hier gibt es von der Seite der Musiker keine besonderen Vorgaben. Kuchen und Kekse sind allerdings aus Gewichtsgründen keine optimale Basis für die Versorgung auf Tournee.
Bei Konzertgottesdiensten haben die Künstler vor dem Eintreffen am Gottesdienstort schon 2-3 Stunden Fahrt zu bewältigen. Ein Kaffee oder Tee und ein belegtes Brötchen helfen wieder frisch zu werden.

Nachtquartier
Private Übernachtungsmöglichkeiten sind eine gute Gelegenheit neue Kontakte zu knüpfen, welche von den Künstlern gerne angenommen wird. Allerdings sollten dann auch die Gegebenheiten dies hergeben. Übernachtungen auf Feldbetten oder auf der Couch im Wohnzimmer sind keine Option.

Open-Air Konzerte
Konzerte im Freien sind möglich. Auch hier sind einige Parameter, wie Regenschutz, Untergrund. Bühne, Beschallungsanlage mit einzubeziehen. Die Musiker verfügen über ein eigene Licht- & Tonanlage, die zusammen mit einem Techniker separat angemietet werden kann. Selbstverständlich kann auch eine vor Ort vorhandene Anlage genutzt werden. (Bei Bedarf bitte Absprache)